• Facebook

© 2019 by Michael Jähne Panama 

Kontaktaufnahme:

Ich interessiere mich für...

LÄNDERVERGLEICH

Bei einer Investment-Entscheidung zur Diversifizierung ausserhalb Europas gibt es kaum Alternativen zu Panama. Denn was für dich als Investor zählt, ist nachhaltiges Wachstum. Und Sicherheit - in allen Facetten. Das Ergebnis: Primero Panama.

Das Thema Auswandern ist dagegen viel subjektiver.  Je nach persönlichen Vorlieben, familiären Bindungen oder Sprachkenntnissen kommen natürlich auch andere Länder in Frage. Nachfolgend einige beliebte Ziele für Auswanderer sowie die Vor- und Nachteile im Vergleich zu Panama (ein Jobangebot oder andere persönliche Umstände einmal aussen vor gelassen). 

Also warum nochmal - Panama?

 

1. Panama ist aufgrund seiner Autarkie (Wasser, Energie, Nahrung), seiner wirtschaftsliberalen Politik, seiner politischen Neutralität ohne Militär und seiner Steuergesetzgebung eines der freiesten Länder der Erde.

 

2. Panama zieht mit seiner klugen Einwanderungspolitik qualifizierte Menschen aus aller Welt an und bietet unter anderem für Deutsche, Schweizer und Österreicher ein vereinfachtes Verfahren zur Erlangung der Daueraufenthaltsgenehmigung.

 

3. Panama ist die am schnellsten wachsende Wirtschaft in der gesamten Region mit modernster Infrastruktur (Strassen, schnelles Internet, Shoppingparadies, Bankensektor)

 

4. Panama hat ein ganzjährig stabiles warmes Klima und eine Naturvielfalt, die ihresgleichen sucht.

 

5. Panama ist ein sicheres Land (freundliche Menschen, kaum No-Go-Zonen, politische Stabilität, Autarkie, liegt ausserhalb der Hurrikan-Hotspots)

 

... nicht ohne die Nachteile

 

Wie in ganz Lateinamerika, ist auch in Panama vieles nicht perfekt. Obwohl es überall Abfallkörbe gibt, werfen die Menschen immer noch Müll achtlos an den Strassenrand. Man nimmt es mit der Pünktlichkeit nicht so genau. Die Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum ist zwar 24 Stunden gewährleistet, aber längst nicht auf dem hohen Niveau von Panama-Stadt.

 

Im östlichen Landesteil, also Richtung Grenze zu Kolumbien, befindet sich dichter Regenwald. Nur wenige reisen in diese Gebiete, aber wer dies tut, sollte sich gegen Gelbfieber impfen lassen.

 

Und: Man bewegt sich hier sehr langsam - nicht zuletzt wegen der Temperaturen. Das treibt einem an der Supermarktkasse schonmal den Blutdruck in die Höhe... Mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran. 

 (+507) 670 750 96