Beipackzettel Residencia-Reisen während "Corona"

Der normale Prozess zur Erlangung der begehrten „Residencia Permanente“ funktioniert mit deutschsprachiger Assistenz und guter Vorbereitung in 3-5 Tagen völlig stressfrei. In Corona-Zeiten muss jedoch ein „Beipackzettel“ hierzu gedruckt werden, welcher auf die Risiken und mögliche Nebenwirkungen hinweist.

RISIKEN:


(a) International: Jedes Land kann von heute auf morgen jedes andere Land als „Risikogebiet“ einstufen und damit die Einreise oder Rückkehr erschweren (Quarantäne, Negativtest als Bedingung für die Einreise).


(b) Aushebelung der Grundrechte auf nationaler Ebene: Die MINSA (Ministerium für Gesundheit), welche faktisch derzeit die Macht ausübt, hat es in der Hand, die vom Präsidenten Panamas vorgetragenen Beschlüsse zu Fall zu bringen oder neue Einschränkungen anzuordnen, indem die für den 12. Oktober 2020 geplante Aufhebung aller Ausgangs- und Bewegungsbeschränkungen und die Wiedereröffnung des Tourismus und des internationalen Flugverkehrs an folgende Bedingungen geknüpft wurden:


1 – Der R-Wert (Basisreproduktionszahl) muss unter 1 liegen. Dies lässt sich ganz einfach torpedieren, indem man die Anzahl der Tests gegenüber der Vorwoche verdoppelt oder temporär nur in Hotspots testet

2 – Die Sterblichkeitsrate muss unter 3% liegen (derzeit 2.2%)

3 – Es muss eine freie Bettenkapazität von mindestens 20% vorhanden sein.

4 – Es muss eine freie Intensivbettenkapazität mit Beatmungsgerät von mindestens 15% vorhanden sein.


Die Bedingungen 3 und 4 könnten zum Beispiel auf Provinz-Ebene zu Reisebeschränkungen führen, sollten die lokal Verantwortlichen den Tourismus durch eine etwas grosszügigere Belegung der Krankenhausbetten zu verhindern suchen.


(c) Quarantänegefahr: Derzeit ist folgende Regelung für Einreisende nach Panama in Kraft und eine Aufhebung bisher nicht angekündigt (Stand 28.08.2020):

1 - Es muss ein negativer Coronatest aus dem Abreiseland vorliegen, welcher nicht älter als 48 Stunden ist

2 - Trotz dieses Tests ist eine 14-tägige Quarantäne obligatorisch.


Sollte die Quarantänepflicht nicht bis zum 12.10.2020 aufgehoben sein (was derzeit vom Tourismusverband gefordert wird), müsste die Reise zur Erlangung der Residencia Permanente um mindestens 2 Wochen verlängert werden.


Falls mein Partneranwalt, andere beteiligte Partner oder ich selbst aufgrund von Kontaktrückverfolgung einer Quarantäne unterstellt würden, wäre für Ersatz gesorgt. Schlimmstensfalls könnte jedoch auch für den Kunden eine Test- oder Quarantänepflicht entstehen, welche seinen Aufenthalt in Panama verlängern könnte.

NEBENWIRKUNGEN:


(a) In ganz Panama besteht derzeit ausserhalb der eigenen vier Wände Maskenpflicht. Inwieweit diese bis zur Öffnung des Landes für den Tourismus gelockert wird, muss abgewartet werden. Atteste (ins Englische übersetzt und abgestempelt) würden vielleicht die Polizei beeindrucken, nicht jedoch das Personal im Supermarkt.


(b) Auch nach dem 12.10.2020 gibt es noch keine Planung, wann Bars, Casinos, Diskotheken usw. öffnen dürfen. Der Spassfaktor wird daher noch etwas eingeschränkt sein. Trotzdem bietet das Land eine fantastische Natur, schöne Strände und viele kulinarische Höhepunkte.


(c) Die Minsa hat strenge Hygieneauflagen für Läden, Restaurants, Taxis usw. erlassen. Schätzungsweise 20% aller Restaurants werden nach der 6-monatigen Zwangspause nicht wieder öffnen. Es wird daher einige Zeit brauchen, bis alles wieder reibungslos funktioniert und eine gesunde Balance zwischen übermässigem Desinfizieren und normaler Hygiene gefunden ist.


(d) Die Menschen in Panama sind noch sehr verunsichert und viele fürchten sich vor dem Virus. Die Panikpropaganda hat hier noch ein bisschen besser als in Nordeuropa funktioniert. Massenmedien werden unkritisch konsumiert, es wird weniger hinterfragt oder relativiert, wie wir es im deutschsprachigen Raum gewohnt sind. Daher sollten Reisende respektvoll mit den Ängsten der Menschen umgehen.


Mein Rat: Nicht gleich den erstbesten Flug ab dem 12.10.2020 buchen, sondern erstmal die weitere Entwicklung bezüglich Quarantäne- und Maskenpflicht auf der Strasse abwarten. Sobald die MINSA die Macht wieder an den Präsidenten abgibt, wird Panama wieder ein tolles Reiseziel sein. Wer warten kann, für den arbeitet die Zeit. Panama ist besonders nach „Covid19“ ein hervorragendes Land zum Auswandern bzw. als „Plan B für alle Fälle“, ja gemäss Ratingagentur Moody´s wird es 2021 sogar das reichste Land Lateinamerikas sein.

Deine Vertrauensperson vor Ort:

Vermittlung von Investment- und Wohnimmobilien - Assistenz Residencia-Prozess - Bauaufsicht - Objektverwaltung

MICHAEL  JÄHNE

associated with number one real estate

  • Facebook

Ave. Samuel Lewis, Obarrio, Edificio Optima Piso 31

Calle 55E, Panamá, Republic of Panama

WhatsApp (+507) 670 750 96

E-Mail: michael.jaehne@me.com

© 2019 by Michael Jähne Panama 

Kontaktaufnahme:

Ich interessiere mich für...

 (+507) 670 750 96